Esteponas Strände

Ein perfekter Tag am Mittelmeer

Costa del Sol – die Küste der Sonne! Im Nu steigen mir Bilder in den Kopf. Ich denke an kilometerlange Strände. Sonne am Morgen, Sonne am Mittag und Sonne am Abend – und vor mir das Meer. Tagsüber liege ich am Strand auf meinem Handtuch und lausche den Wellen. Oder ich entspanne in einer Hängematte – lese ein Buch oder halte eine kleine Siesta. Aus den Chiringuitos duftet es nach leckerem gebratenen Fisch. Wähle ich Sardinenspieße oder doch lieber Paella, frage ich mich. Nachmittags mache ich einen langen Strandspaziergang, bade im Meer, vielleicht gehe ich auch tauchen, oder schnorcheln. Oder ich leihe mir ein Tretboot aus und lasse mich von den sanften Wellen treiben. Sobald ich wieder am Strand angekommen bin, genehmige ich mir einen leckeren Cocktail und schaue der untergehenden Sonne zu. Was für ein wunderbarer Tag. Dafür bin ich an die Costa del Sol gekommen. Dafür bin ich in Estepona.

23 Kilometer Küste – Estepona Strand, mal ruhig, mal laut

Estepona und die Umgebung bieten 23 Kilometer Küste. Je nach Geschmack und Laune bietet Estepona Strand alles, was das Herz begehrt. Es gibt lange, beliebte und vor allem im Sommer gut besuchte Strände, wie z.B. den zentral gelegenen Strand von „La Rada“. Oder man begibt sich auf die Suche nach ruhigen Stränden und kleinen Buchten, die in einer schönen Naturlandschaft liegen, wie z.B. der Strand von Guadalmansa. Auch Freunde der Freikörperkultur kommen auf ihre Kosten. Gleich zwei FKK Strände befinden sich ganz in der Nähe von Estepona.

Estepona Strand bietet hohe Umweltstandards und beste Strandausstattung

Viele der Strände in Estepona wurden mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet – einem Gütesiegel des nachhaltigen Tourismus, welches für die Einhaltung von hohen Umweltstandards, guter Wasserqualität und hervorragenden Dienstleistungen an Stränden und Küsten steht. Fast alle Strände in Estepona sind mit Duschen und Sanitäreinrichtungen ausgestattet. An einigen Stränden befinden sich sogar Fitness-Parkours, Klettergerüste für Kinder und diverse Wassersportanbieter. Auch eine Massage am Strand ist gerade in der Urlaubssaison sehr beliebt. Gut und lecker essen können Sie in den typischen Strandbars, den Chiringuitos oder in angrenzenden nationalen und internationalen Restaurants. An fast allen Stränden können Sonnenschirme und Hängematten ausgeliehen werden. Wer sich aber lieber voll und ganz der Natur hingeben möchte und auf alle Dienstleistungen verzichten möchte, findet sicherlich einen stillen Platz in der Nähe eines Naturschutzgebietes oder einer Dünenlandschaft.

Wir stellen für Sie die besten und beliebtesten Strände in Estepona und Umgebung zusammen. Lassen Sie sich treiben und genießen Sie die Sonne und das Meer.

 

Beliebte Strände

Playa de la Rada

Wer einen sauberen Strand direkt im Zentrum sucht, ist auf der Playa de la Rada bestens aufgehoben. Auf diesem knapp drei Kilometer langen Strand finden Sie ausgelassene Strandatmosphäre, sowie zahlreiche Chringuitos, Restaurants und Cafés. In den Sommermonaten kann es auf dem populärsten Strand in Estepona recht turbulent zugehen. Doch die Hygiene- und Umweltbedingungen am Strand von „La Rada“ sind ausgezeichnet. All diejenige, die es gerne sportlich mögen, finden hier einen Fitness-Parkour und ein großes Klettergerüst für Kinder.

https://goo.gl/maps/USZDimEuDRJ2

Playa de El Padrón

Der an der Mündung des Flusses El Padrón gelegene Strand ist fast genauso beliebt, wie der zentral gelegene Strand von „La Rada“ und ist gerade an Wochenenden sehr gut besucht. Beachclub-Liebhaber und all diejenigen, die es etwas exklusiver mögen, fühlen sich an diesem Strand ganz besonders wohl. Es gibt Service an den Liegen, schicke Restaurants und Massagen am Strand. Auch unter Anglern erfreut sich die Playa de El Padrón großer Beliebtheit – an einem Teil der Küste findet man gelegentlich sogar Oktopusse. Auch dieser Strand wurde mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Hier gibt es einen Zugang für Menschen mit Behinderung, Duschen, Toiletten, sowie Hängematten und Jetskis zum Mieten.

https://goo.gl/maps/JpLMn7v847t

Playa de El Saladillo

Mit einer Länge von drei Kilometern und einer Breite von 35 Metern, ist der Strand von El Saladillo der längste Strand in Estepona und erstreckt sich bis zur Mündung des Flusses Guadalmansa. Etwa 13 Kilometer außerhalb von Estepona zeichnet sich dieser Strand dadurch aus, dass er keine Promenade hat. Dünen und Kiefernwälder trennen den Strand von den angrenzenden Wohnanlagen. Dennoch ist El Saladillo gut besucht. In den zahlreichen Chiringuitos werden Köstlichkeiten serviert und für Kinder gibt es sogar einen Spielplatz. Auch hier kann man Hängematten und Jetskis mieten. Von Juni bis Oktober wird der Strand von einem Rettungsschwimmer bewacht. Auch  bei spanischen Familien und ist die Playa de El Saladillo sehr beliebt.

https://goo.gl/maps/iMMkd2SZn5M2

 

Familien und Kinder

Playa del Cristo

Charakteristisch für die Playa del Cristo ist eine wunderschöne Bucht mit ruhigem und klarem Wasser. Aus diesem Grund eignet sich dieser Strand vor allem ideal für Familien und für Kinder. Hier gibt es sogar ein kleines Klettergerüst. In den Monaten April bis Oktober wird die Playa del Cristo von einem Rettungsschwimmer bewacht. Für den Hunger zwischendurch gibt es ein internationales und ein typisch andalusisches Restaurant. Gelegentlich finden hier am Wochenende Parties statt. Die Playa del Cristo ist sowohl bei Einheimischen, als auch bei Touristen beliebt. Mit einer Länge von 700 Metern feinstem Sand wurde dieser Strand mehrfach mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Hier gibt es außerdem zwei Zugangstreppen für Menschen mit Behinderung. Strandbars mit Hängematten laden zum Verweilen ein. Wer es lieber sportlich mag, kann sich ein Jetski ausleihen.

https://goo.gl/maps/gSnKDGckg4N2

Playa de La Galera

Dieser in Stadtnähe gelegene Strand ist in der Regel recht gut besucht, doch bietet aufgrund seiner Länge von zwei Kilometern viel Platz für einen optimalen Strandtag. Im Sommer kann man hier Hängematten mieten, Duschen und Papierkörbe sind ebenfalls vorhanden. Aufgrund des dunklen Sandes und der vielen Steine, wirkt der Strand von La Galera sehr naturbelassen und bietet Fotografen schöne Landschaften zum ablichten. Außerdem kann man hier gut tauchen, angeln und windsurfen. Seinen Name hat die Playa de La Gallera dem bekannten Wachturm „Torre de la Gallera“ zu verdanken.

https://goo.gl/maps/fSkJBvkNxKx  

 

Sport und Spaß

Playa de Atalaya und Playa de Casasola

Der etwa eineinhalb Kilometer lange Strand von Atalaya zeichnet sich vor allen Dingen durch sein großes Angebot an Wassersport Aktivitäten aus. Hier kann man z.B. Tretboot fahren, oder einen Tauchkurs machen. Etwa 16 Kilometer von Estepona entfernt, liegt dieser Strand inmitten von luxuriösen Ferienanlagen und Hotels. Somit fallen die Preise in den Restaurants und Bars etwas höher aus. Aufgrund seiner großen Sandfläche, an die zum Teil ein naturgeschütztes Dünengebiet und ein Waldstück grenzen, ist dieser Strand sehr beliebt.

Mit Blick auf eine atemberaubende Landschaft lädt die anliegende Playa de Casasola zum Baden ein, auch wenn es in den Sommermonaten recht voll werden kann. Der etwa zwei Kilometer lange und 10 Meter breite Strand ist sehr sauber und das klare Wasser schafft.

Playa de Bahía Dorada

Aufgrund seiner typisch felsigen Landschaft finden am Strand von Bahía Dorada vor allen Dingen Angler und Taucher einen geeigneten Platz. Mit dem intensiven Grün und sanften Blau zeigt sich hier das Wasser von seiner schönsten Seite. Der Meeresboden fasziniert mit einer natürlichen Unterwasserlandschaft. Auch für Golffreunde eignet sich dieser Strand besonders gut, denn ganz in der Nähe befindet sich der Estepona Golfclub, der vor oder nach dem Strandbesuch zu einer Golfrunde einlädt. Toiletten, Duschen und Papierkörbe sind vorhanden. Im Sommer kann man Hängematten und Sonnenschirme mieten. Dieser Strand wird von einem Rettungsschwimmer bewacht.

https://goo.gl/maps/bXb4HMnJ7F72

 

Ruhe und Entspannung

Playa Bella und Playa de Guadalmansa

Etwa 10 Kilometer östlich von Estepona, befindet sich der ruhige Strand von Playabella und von Guadalmansa. Selbst in der Hochsaison kann man hier entspannen und dem Meer lauschen, da der Massentourismus an diesen Stränden bisher noch keinen Einzug gehalten hat. Somit stehen die Chancen für Sie recht gut, in ihr Buch einzutauchen oder einen langen Strandspaziergang machen zu können. Der Strand von Guadalmansa ist unter Kitesurfen und Anglern sehr beliebt, da dieser für sein sauberes und algenfreies Wasser bekannt ist. Der Strand ist mit Duschen und Papierkörben ausgestattet. Trotz der recht ruhigen Lage gibt es hier Restaurants und Strandbars.

https://goo.gl/maps/x2Mkhxn3JSR2

Playa de El Velérin

Üppige Kiefernwälder machen den Strand von El Velérin zu einem der ruhigsten und abgelegensten Strände in der Umgebung. Aufgrund der vielen Kieselsteine ist es ratsam Badeschuhe mitzubringen. Wer seine Ruhe inmitten der Natur haben möchte, sucht sich am besten in dem von Schilf umgebenen westlichen Teil des Strandes sein Plätzchen. Hier können Sie Natur pur genießen. In der Mitte und in dem östlichen Teil des Strandes von El Velérin gibt es ein Restaurant, wo man frischen Fisch essen kann. Ebenso befindet sich hier eine Reagge Bar. An diesem Strand können Sie auf Strandliegen entspannen, oder eine Massage genießen.

 https://goo.gl/maps/FMX4ZZzvhLU2

Playa de Punta de la Plata

Der Strand von Punta de la Plata ist mit seinen 25 Metern Breite der schmalste in Estepona. Gelegen inmitten von zahlreichen Wohnanlagen, findet man hier zwar oft seine Ruhe, jedoch gibt es keinerlei Ausstattung. Die Playa de Punta de la Plata, wird vor allem von seinen Anwohner besucht, lange Strandtage lohnen sich hier nicht.

Playa de Punta Pinillos

Der an die Punta de la Plata angrenzenden und etwa ein Kilometer lange Strand ist ganzjährig meist ruhig und lädt zum Entspannen ein.

https://goo.gl/maps/SyLSUFGgdZH2

Playa del Castor

Der Strand von Castor erstreckt sich vom Fluß Castor bis zum Arroyo de las Cañas und ist mäßig besucht. Dieser Strand blickt auf eine außergewöhnliche Landschaft, die durch das Meer, die Berge, die Flüsse und eine üppige Vegetation geprägt ist. Hier gibt es zwar viele Steine, dafür aber Natur pur.

https://goo.gl/maps/oPbXtmn9haJ2

 

Ruhe und FKK

Playa de Arroyo Vaquero

Nur acht Kilometer von Estepona entfernt, ist der Strand von Arroyo Vaquero vor allen Dingen für diejenigen geeignet, die Ruhe, Natur und FKK genießen möchten. Durch die zahlreichen Felsen im Wasser und die dadurch entstehende Vegetation zieht dieser Strand auch viele Taucher an. Es gibt keine typischen Strandeinrichtungen, an der Playa de Arroyo Vaquero kann die recht unberührte Natur genießen. Dieser Strand wird vor allen von ausländischen Touristen besucht.

https://goo.gl/maps/CH72E7pdJF42

Playa de Costa Natura

Der zweite FKK Strand von Estepona liegt zwischen Guadalobón und Arroyo Vaquero. Dieser knapp einen Kilometer lange Strand ist aufgrund seiner entspannten Atmosphäre bei Nudisten sehr beliebt. Im Sommer gibt es Hängematten und Sonnenschirme zum Ausleihen, ebenso finden Sie hier Duschen und Abfalleimer.

https://goo.gl/maps/cg55yJkiufm

Back to top