Bauarbeiten von Sozialwohnungen in Estepona

Sozialwohnungen Estepona

Im Juli letzten Jahres wurde im Stadtbezirk Juan Benítez in Estepona mit den Baumaßnahmen von 100 neuen Sozialwohnungen begonnen. Das Bauprojekt richtet sich an hilfsbedürftige Bürger und Bürgerinnen, die staatliche Sozialleistungen (IPREM – Indicador Público de Renta de Efectos Múltiples) erhalten. Ebenso müssen Interessenten in dem städtischen Register für Wohnungssuchende (registro municipal de demandantes de vivienda) eingetragen sein und dürfen keine eigene Immobilie besitzen. Mit diesem Projekt verfolgt Esteponas Stadtrat das Wahlversprechen, hilfsbedürftigen Menschen Zugang zu bezahlbarem Wohnraum zu ermöglichen.

Unterschiedliche Wohnungstypen mit Parkplätzen und einem Gemeinschaftsbereich

So sollen auf dem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück Ein-, Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen entstehen, von denen ein Teil barrierefrei ausgestattet ist und an Menschen mit eingeschränkter Mobilität vergeben wird. Zur Wohnanlage gehören ebenso Parkplätze und Lagerräume sowie ein Gemeinschaftsbereich mit Swimmingpool und Kinderspielplatz. Die Wohnungen stehen zu einem Kaufpreis ab 81.600 Euro zur Verfügung. Die Fertigstellung der Wohnungen soll innerhalb von maximal 24 Monaten nach Beginn der Errichtungsarbeiten des Gebäudes abgeschlossen sein.

Bauarbeiten beginnen schon in Kürze

Laut Aussagen der stellvertretenden Bürgermeisterin des Bereichs Entwicklung, Infrastruktur und Tourismus (FIT), Ana Velasco, sind die vorbereitenden Bauarbeiten weit fortgeschritten. Die notwendigen Erdarbeiten sind bereits abgeschlossen und das Fundament ist bereits zu 60 Prozent gelegt. Ana Velasco rechnet damit, sodass schon in Kürze mit den Mauerarbeiten begonnen werden kann. Das Grundstück ist im städtischen Besitz und wurde von der Stadtverwaltung Estepona an die Stiftung Vimpyca Charitable Construction Entity (EBC) übergeben. EBC beschäftigt sich seit bereits mehr als 50 Jahren mit der Förderung und dem Bau von Sozialwohnungen. Die Antragsstellung und Anmeldung in das städtische Register der Wohnungssuchenden erfolgt durch die Stadtverwaltung.

Sozialer Wohnungsbau in Estepona

Auch in Zukunft sind in Estepona weitere Projekte im Bereich des sozialen Wohnungsbaus geplant. Für den Erwerb von Bauland und die Errichtung der Wohnanlagen hat die Stadt Estepona einen Fond eingerichtet, der für soziale Maßnahmen vorgesehen ist. Damit sollen auch wirtschaftlich benachteiligte Menschen Zugang zu bezahlbarem Wohnraum erhalten. Mit weiteren sozialen Hilfsmaßnahmen, wie beispielsweise finanzieller Unterstützung bei der Begleichung von Nebenkosten, sollen Hilfsbedürftige entlastet werden.

Einen link zum Videobeitrag auf Spanisch finden Sie hier.

Quelle: Ayuntamiento Estepona

Back to top