Stadtplanung: Moderne Einkaufs- und Freizeiteinrichtung für Estepona

Nach einem Entwurf des Architekten Salvador Moreno Peralta plant Esteponas Bürgermeister José María García Urbano die Bauarbeiten für eine neue, moderne Einkaufs- und Freizeitanlage zwischen dem Hafen von Estepona und dem Stadtzentrum. Auch einer Fläche von mehr als 15.000 Quadratmetern soll ein neuer touristischer Anziehungspunkt mit zahlreichen Dienstleistungen entstehen. An der Avenida de España, direkt neben Esteponas Leuchtturm, soll schon bald mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Gastronomie und Kultur mit Ausblick auf das Mittelmeer

Zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Bars und Freizeiteinrichtungen sowie ein umfangreiches Kultur- und Freizeitprogramm sollen Besucher aus aller Welt nach Estepona bringen und ihnen sowie den Bürgern und Bürgerinnen einen soziokulturellen Mehrwert bieten. Die moderne Einrichtung soll zudem eine Bibliothek, Ausstellungshalle, einen Wintergarten und Schulungsräume beherbergen. Architektonisch bietet eine überdimensionale Glasfassade beste Aussichten auf das Mittelmeer und kreiert ein unvergessliches Urlaubsgefühl. Eine Besonderheit: Auf dem Dach des Gebäudes, wird ein großer offener Fußgängerbereich entstehen, der als Aussichtsturm über das Mittelmeer genutzt werden soll.

In dem Viertel Barrio Pescadores de Estepona wird eine große offene Fußgängerzone mit öffentlichen Plätzen und Parks entstehen. Diese Baumaßnahmen erfolgen im Rahmen Projekts „Estepona – der Garten der Costa del Sol“ und sollen zudem eine moderne Verbindung vom Stadtkern zum Hafen, entlang des Strandes von La Rada und durch die Gärten von El Faro erschaffen.

Stadtplanung und Wirtschaft in Estepona

Dieses Projekt wird eine der Hauptinitiativen sein, die während dieser Amtszeit in der Stadt gefördert werden und ist Teil des produktiven Investitionsplans, den der Stadtrat im vergangenen Juni ins Leben gerufen hat, um Arbeitsplätze zu schaffen und die lokale Wirtschaft anzukurbeln. Die Gesamtinvestition für die Einkaufs- und Freizeiteinrichtung beträgt etwa 14,5 Millionen Euro. Die Bauarbeiten sollen im September diesen Jahres beginnen und 14 bis 15 Monate andauern.

Einen kleinen Videobeitrag zum Thema finden Sie hier.

Quelle: Ayuntamiento Estepona

Weitere News
BArrierefreiheit
Barrierefreiheit in Estepona
17. Mai 2021
Neue-Strandpromenade
Bauarbeiten an der Strandpromenade abgeschlossen
14. Mai 2021
1-Selwo
Freizeitpark Selwo vermeldet steigende Buchungszahlen
10. Mai 2021
cambio-climatico
Umweltschutz und Nachhaltigkeit in Estepona
7. Mai 2021