Neue Fahrradwege in Estepona

Ausbau der Infrastruktur in Estepona

Mit einem großen Projekt zum Ausbau und der Erweiterung der Ringstraße, welche durch den nördlichen Teil von Estepona verlaufen soll, werden zurzeit weitere 1,5 Kilometer Radweg auf einer Gesamtstrecke von insgesamt 8 Kilometern errichtet.

Der neue Radwegabschnitt führt vom Messegelände bis zur Strasse Miguel de Cervantes im Bezirk Calancha und nimmt eine Abzweigung zum Auditorium Felipe VI. Die Bauarbeiten für den aus Kratzbeton bestehenden 2,5 Kilometer breiten Fahrradweg werden in Kürze fertiggestellt.

Mobilität der Bürger und Bürgerinnen fördern

Bürgermeister José María García Urbano möchte mit dem Ausbau der Fahrradwege, die Mobilität der Bürger und Bürgerinnen Esteponas fördern und sich dafür einsetzen, dass das Fahrrad als Transportmittel innerhalb der Stadt häufiger genutzt wird. Um dieses Vorhaben zu bekräftigen und unter den Bürgern und Bürgerinnen ein stärkeres Bewusstsein für das Fahrradfahren zu schaffen, sollen künftig Fahrradtouren und andere sportliche Aktivitäten in Estepona organisiert werden.

Auch die Küstenpromenade soll im Jahr 2020 von 18 auf 22 Kilometer erweitert und für Fahrradfahrer zugänglich gemacht werden.

Stadtentwicklung in Estepona

Der Ausbau der Fahrradwege sowie des Straßennetzes im Norden Estepoans ist Teil eines großen Projekts zur Stadterweiterung. Insgesamt werden bei dem Projekt neun Straßen mit einer Gesamtfläche von 42.000 Quadratmetern erbaut. Dieses Straßennetz hat die Funktion, den Verkehr auf Esteponas Hauptstraße Avenida Andalucia zu entlasten und die Mobilität zu fördern.

Quelle: Ayuntamiento Estepona

Back to top