Estepona schließt die Baumaßnahmen für dritten Hundepark ab

Hundepark Estepona - Parque de los Ninjos

La Lobilla – Mit einer Größe von 3.000 Quadratmetern wurde in dem Viertel La Lobilla ein neuer Hundepark fertiggestellt. Somit ist dies bereits der dritte Hundepark in Estepona und Umgebung.

Des Menschen bester Freund wird in Spanien wie ein Familienmitglied behandelt.
Deshalb möchte Esteponas zuständiger Stadtrat der Abteilung „Parkanlagen und Gärten“, Sergio Rodríguez, dem Hund den öffentlichen Raum bieten, den er braucht, um sich innerhalb der Stadt wohl zu fühlen und auszutoben.

Erholungsgebiet für Hunde

Unter 80 Palmenhainen und ausreichend schattigen Plätzen finden Hunde ein modernes Erholungsgebiet, in dem sie rennen, springen und mit anderen Hunden interagieren können. Der eingezäunte Park ist mit diversen Spielmöglichkeiten und Wasserstellen für Hunde ausgestattet, sowie mit Sitzbänken, auf denen auch sein Herrchen Platz nehmen kann. Ebenso wurde ein Beleuchtungsnetzwerk installiert, sodass der Park auch gut bei Dunkelheit besucht werden kann.

Zwei weitere Hundeparks in Estepona

Der erste Hundepark in Estepona wurde 2014 im Parque de Los Niños mit einer Fläche von 2.200 Quadratmetern errichtet. Im April letzten Jahres fand die Eröffnung des zweiten Parks in der Gegend von La Cala statt. Dieser Park ist mit einer Fläche von 1.000 Quadratmetern zwar nur halb so groß, verfügt aber über eine Rennstrecke, Wippe und eine Röhre für Hunde, somit ist Hundespaß garantiert. Ebenso befinden sich auf dem Gelände Wasserstellen und „pipicans“ für Hunde.

Rodríguez appelliert an die Hundebesitzer, die Einhaltung derselben Hygienestandards wie auf den Straßen, damit die Hunde den für sie geschaffenen öffentlichen Raum nutzen und genießen können.

Back to top